“Eine geschichtslose Gesellschaft hat ihre Wurzeln verloren” Es gibt keinen Bereich in unserem Leben, der nicht das Ergebnis von historischen Entwicklungen ist, die weit in die Vergangenheit zurückreichen. Das Bewusstsein für diese großen Entwicklungslinien ist für mich entscheidend, um die Bedeutung des eigenen Lebens als kleines Teilchen in einem großen Zusammenhang wahrnehmen und einordnen zu können. Zu allen Zeiten haben fast alle Menschen ihre Energie dafür eingesetzt, ihre Lebenssituation ausgehend von den herrschenden Bedingungen ihrer Zeit so gut wie möglich zu organisieren. Die großen historischen Katastrophen waren so gut wie immer das Ergebnis von Fehleinschätzungen, die zu spät erkannt wurden. Um die Lebensbedingungen erfolgreich an neue Entwicklungen anzupassen, müssen ständig Entscheidungen getroffen werden, deren Richtigkeit erst später erkennbar wird. Kulturgeschichte und Ideengeschichte sowie die Einbeziehung von geschichtlichen Alternativen, die nicht verwirklicht wurden, sind für mich ebenso bedeutsam wie die in die Tat umgesetzte politische Geschichte. Das Betrachten von archäologischen Fundstücken, Gebäuderesten und schriftlichen Quellen erzeugt für mich großen Respekt vor den Leistungen der Menschen durch die Geschichte. Selbst in kleinen Zeugnissen ist oft die Liebe zum Material, der Funktion und der ästhetischen Schönheit zu spüren, die mich auch emotional anspricht und Geschichte erlebbar macht.